Über den „Lust & Laune“ Trollinger-Lemberger, 2016, von der Bottwartaler Winzer eG

Dieser Wein ist kurz und gut. So schnell und leicht er ins Glas fließt, strömt er auch die Kehle hinab, ohne dabei bemerkbare Spuren zu hinterlassen. Ein Qualitätswein, der kein Speisebegleiter sein will, sondern sich viel wohler fühlt, wenn er so ganz nebenbei getrunken wird. Eben einer, der auch Nicht-Weintrinkern schmeckt und mehr Laune als Lust bereitet – das aber mit solider Qualität.

Wenn’s unkompliziert sein soll

Gerade einmal 12 % Vol. stecken in dem Trollinger-Lemberger-Verschnitt aus der Kellerei der Bottwartaler Winzer eG in Württemberg: mit etwas mehr als 4 Gramm Säure und rund 13 Gramm Restsüße ein milder, halbtrockener und fruchtiger Rotwein, gerbstoffarm und federleicht. Auf den den ersten Blick erinnert nicht nur seine Farbe an die einer Johanisbeerschorle; auch aromatisch bietet der junge Rote Noten von Johannisbeere, Erdbeere und Himbeere.

Wer das große Feuerwerk erwartet, wird enttäuscht. Wer Lust auf Laune, leichten Weingenuss und etwas Unkompliziertes hat: Zugreifen!

2016 wuchs die Rebsorte Trollinger auf rund 2.230 Hektar deutscher Rebflächen. Sie zählt damit zu den vier am häufigsten angebauten Rebsorten. Lemberger – oder auch Blaufränkisch – wird in den letzten Jahren immer häufiger angebaut: Knapp 1.900 Hektar in Deutschland waren 2016 für Lemberger-Trauben reserviert. (Quelle: Deutsches Weininstitut GmbH, 2017/2018: Deutscher Wein Statistik)

Werbung (Markennennung, unbezahlt und unbeauftragt)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.